Raus aus der Komfortzone

..und wirklich mal was ganz anderes machen?

„Mama hast Du Lust auf einer Modenschau zu laufen?“, fragte mich unser liebes Töchterlein vor ein paar Wochen.
„Mmh“, sagte ich, „ich mach ja viel, aber auf einer Modenschau laufen, gehört sicher nicht zu meinen Stärken. Und ausserdem, ich bin mit meinen 160 cm viel zu klein, um Mode zu präsentieren ; meine Maße sind sicher alles andere als ideal. Aber lieb, dass Du an mich gedacht hast, ich fühle mich wirklich sehr geschmeichelt.“ Gedanklich war ich dann direkt schon wieder ganz woanders.

Aber unsere Kati, ließ nicht locker: „aber Duhu – Mama – das ist wirklich was anderes: Diese Boutique-Besitzerin möchte ihre Abendmode von ganz normalen Damen präsentiert bekommen!“ Da musst ich erst mal lachen, die Vorstellung dass ich kleiner Gartenzwerg ein exklusives Abendkleid präsentieren sollte, fand ich wirklich sehr belustigend. „Ich hab ihr schon ein Foto von Dir gezeigt, Mama, Ewa will Dich!“

Als sie mir erzählte, welches Foto sie Ewa von mir zeigte, wurde es mir erst mal ganz anders. Auf dem Foto bin ich im Dirndl mit so richtigen Blattfuss-Sandalen abgelichtet. Models sehen echt anders aus, dachte ich mir, und konnte mir die Frage nicht verkneifen:
„Meinst Du das jetzt wirklich ernst?“ „Mensch Mama, natürlich mein ich das ernst! Oma hab ich schon gefragt, die hat allerdings wieder einen Rückzieher gemacht.“
Nun Oma, also mein allerliebstes Mütterlein, hätte ich wirklich gerne auf dem Laufsteg gesehen, sie ist kurz vor 70 und das sieht man ihr wirklich überhaupt nicht an. Ausserdem war ihr Traumberuf mal Modezeichnerin. Sie wäre auf alle Fälle viel besser geeignet Mode zu präsentieren als ich, schoss es mir so durch den Kopf.

Bürgermeisterin, Bundeskanzlerin oder 50Plus-Model?

Bei dem Stichwort 50Plus musste ich plötzlich an die GedankenSpinnerei denken, die ich ein paare Tage zuvor mit meinem wunderbaren Ehemann so rein für Quatsch in einer Unterhaltung durchgespielt hatte. Das machen wir öfter mal: wir fühlen uns in andere Berufe hinein. Beim letzten Mal war es Bundeskanzler(in), Bürgermeister(in) und 50 Plus-Model. Wieso wir gerade auf diese lustige Zusammenstellung kamen, weiß ich auch nicht.
Aber ich weiß noch genau, dass mir die Vorstellung 50Plus Model besser gefallen hat, als Bundeskanzlerin zu sein.

Dabei hab ich mir sogar die Frage gestellt, ob ich als Model vielleicht viel mehr bewegen könnte, als als Bundeskanzlerin. Mein innere 50-Plus Fashionista, von der ich noch gar nicht wusste, dass es sie zu meinem inneren Team gehört, war ganz aus dem Häuschen und schrie ganz laut „mach da jetzt bitte mit!“ So hing ich meinen Gedanken nach und hörte mich sagen:

„Ach, warum eigentlich auch nicht – ich mach mal was, was ich mich normalerweise wirklich nicht trauen würde und eigentlich auch gar nicht zu mir passt. Also wirklich mal raus aus meiner Komfortzone und ab in die Öffentlichkeit“:-)

Wie öffentlich die Geschichte dann tatsächlich wurde, war mir da auf jeden Fall noch nicht bewusst. Ich dachte, ich laufe mal ebenso auf einer kleinen Modenschau für eine nette Bekannte von Kati.

Nach ein paar Tagen kamen dann langsam auch mehr Informationen. Zum Beispiel das Datum und das ich hohe Schuhe tragen sollte. Oweh – das hätte ich mir ja auch denken können und  hätte dann beinah wieder den Rückzieher gemacht. Hohe Schuhe und ich sind nämlich nicht die besten Freunde. Das Datum war in unserem Urlaub und ausgerechnet an meinem Geburtstag. Genug gute Gründe um mal schnell  noch einen Rückzieher zu machen. 🙂 Es könnte ja alles ganz schön unbequem werden – und im Urlaub will ich es eigentlich eher so richtig bequem, gemütlich und komfortabel.

So bin ich durch unseren Garten spaziert, hab Blumen gegossen und den Holunder befragt.
Der ganze Garten sagte zu mir: Da musst Du jetzt durch, pass auf was Du Dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen. „Nutze die Gelegenheit, um über Dich selbst hinauszuwachsen und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Wachsen und reich werden können wir alle nur, wenn wir bereit sind was Neues zu erleben.

you can do anything with the right shoes

Also gut, dachte ich mir, nutzen wir die Gelegenheit mit dem liebsten Ehemann ins Städtchen zu fahren, nett frühstücken zu gehen und im Anschluss Schuhe für mich zu shoppen, in denen ich es schaffe  8-12 Meter geradeaus zu laufen. Und die habe ich dann auch prompt in der Mainzer Altsadt im http://www.gabor-mainz.de gefunden.

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal ganz ganz herzlich bei der lieben Schuhverkäuferin, Frau Britta Kreiner bedanken. Sie hat mir sogar eine kurze Einweisung gegeben, wie ich als Model sorum und/oder sorum laufen könnte. Wir hatten so viel Spass!. So lieb! Also hier noch mal alles Liebe und Gute an die netteste Schuhverkäuferin der Welt.

Auf der Modeschau zu laufen hat mir riesig viel Spaß gemacht. Dieser Geburtstagstag war wirklich einer meiner Schönsten. Katharina, unsere Tochter hat an diesem Tag nicht nur Model gestanden, sondern hat auch die Modenschau moderiert. Ich hab nicht schlecht gestaunt, als sie mir direkt nach meinem Lauf vor dem ganzen Publikum zum Geburtstag gratulierte, sangen die Gäste sogar noch das Happy Birthday Ständchen für mich. Ich war so gerührt, ich wusste gar nicht, wo ich hinschauen soll.

Hier unten seht ihr uns beide. Das traumhafte Kleid wurde extra für unsere Tochter anfertigt und während der Veranstaltung von Jürgen Grafe, einem Wiesbadener Künstler vor Publikum bemalt.

IMG_6675

Liebe Kati, ich danke Dir so sehr für diesen Tag voller wahnsinnig schöner Momente!  Und dieser schöne Text von Dir auf Deinem Blog http://mbkk.blog setzte dem ganzen noch mal die Krone auf!

Danke Dir von Herzen, meine Prinzessin

Deine Mama

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Ei wie konnte ich denn diesen Beitrag jetzt erst finden?!? Wie süß von dir und richtig schön, auch mal deiner Seite dieses Erlebnisses zu erfahren. Ich bin super stolz auf dich, dass du aus deiner Kofortzone heraus gekommen bist und was neues gewagt hast. Noch dazu waren wir ein super tolles Team und in dem Herzen der Zuschauer. Gerne Wiederholung gsbedarf ❤️

    Antworten

Was denkst Du?